Online-Marketing: Definition und Instrumente

Empathisches und authentisches Marketing sind meiner Meinung nach genauso wichtig für ein erfolgreiches Online-Business wie Know-How.

Darum: Finde heraus, welche Maßnahmen für dein Unternehmen Sinn machen und welche dir davon Spaß machen könnten.

Grafik: Online-Marketing-Instrumente in der Übersicht | Webseitenliebe
Übersicht über Online-Marketing-Instrumente – erstellt mit canva.com [Draufklicken für Vergrößerung]

Die Möglichkeiten, im Internet auf sich aufmerksam zu machen, sind enorm.

Doch welche Online-Marketing-Instrumente passen zu dir und deinem Business?

Hier erfährst du, was Online-Marketing ist und welche Instrumente dir zur Verfügung stehen.

Was ist Online Marketing?

Online-Marketing umfasst alle online durchgeführten Marketing-Maßnahmen. Es geht also ausschließlich um den digitalen Bereich. Mit Hilfe von bestimmten Online-Marketing-Instrumenten sollen festgelegte Ziele erreicht werden.

Diese Ziele werden gerne nach dem sog. SMART-Prinzip definiert.

SMART-Prinzip

SMART steht für:

  • specific (eindeutig und präzise)
  • measureable (messbar)
  • achievable (erreichbar, machbar)
  • realistic (realistisch)
  • timely (zeitlich begrenzt)

Die Maßnahmen orientieren sich in der Regel an Push- und Pull-Prinzipien. Was ist das nun schon wieder?

Pull-Prinzip

Ganz einfach: Wenn deine potentielle Kundschaft eigenständig nach Lösungen, Informationen, Produkten ect. recherchiert und bei dir landet, sprechen wir vom Pull-Prinzip. Dein Internetauftritt hat es geschafft, Interessierte magisch anzuziehen.

Push-Prinzip

Wenn du aber Bannerwerbung bei deinen Zielgruppen im Internet platzierst bzw. platzieren lässt, so weckst du im besten Fall ihr Interesse und lenkst (pushst) sie ganz sanft auf deine Website oder in deinen Online-Shop.

Ziele des digitalen Marketings

Konkrete Ziele können sein:

  • Das Ranking (Platzierung)  in den Suchmaschinen verbessern.
  • Die Anzahl der Besucher_innen (Traffic) und Conversions (z. B. Verkäufe) auf deiner Website erhöhen.
  • Eine höhere Verweildauer auf deinem Blog erzielen.
  • Deine Markenbekanntheit steigern.
  • Mehr Fans bei Facebook, Instagram, Twitter, Pinterest, YouTube etc. erhalten.
  • Den Umsatz durch Verkäufe erhöhen.
  • Mehr Newsletter-Anmeldungen bekommen.

Je genauer du dein Zielvorhaben definierst, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass du damit erfolgreich sein wirst. Nach einer Werbekampagne sollte eine Auswertung der Ergebnisse erfolgen. Das hilft dir dabei, die nächste Kampagne zu optimieren.

Einen schönen Artikel zum Thema „Marketingziele setzen“ findest du bei Hubspot.

Online-Marketing-Instrumente Übersicht

  • Website
  •  Newsletter-Marketing / E-Mail-Marketing
  • Affiliate-Marketing
  • Audio-Marketing
  • Social-Media-Präsenz & Social-Media-Marketing
  • Content-Marketing
  • Video-Marketing
  • Lokales Marketing
  • Kooperationen und Gastbeiträge
  • Banner- und Display-Werbung
  • Suchmaschinenwerbung (SEA) mit Google Ads (ehemals AdWords)
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)
  • Auftritte bei Online-Konferenzen, -Meetups und Co.
  • Podcasts
  • Guerilla-Marketing
  • One-to-One-Marketing
  • Empfehlungsmarketing / Mund-zu-Mund-Propaganda (Word-of-Mouth-Marketing)
  • Mobiles Marketing
  • Virales Marketing
  • Online-Pressearbeit

Einige der Instrumente kannst du natürlich auch wunderbar offline einsetzen.

Mund-zu-Mund-Empfehlungen zum Beispiel passieren ganz automatisch im echten Offline-Leben – sofern du mit deinen Angeboten von dir überzeugst.

So oder so ist es immer ratsam, analoge Marketing-Maßnahmen mitzudenken und sich nicht nur auf den Erfolg in den Suchmaschinen oder auf Social Media zu verlassen.

Analoge Werbemittel

Darunter fallen Werbematerialien wie …

    • Postkarten
    • Flyer
    • Aufkleber
    • Aufsteller
    • Schlüsselanhänger

Aber auch …

      • Anzeigen in Printmedien
      • Radio- und TV-Werbung
      • Auftritte bei Messen, Kongressen, Konferenzen, Meetups und Co.

Finde deine Online-Marketing-Strategie!

„Du musst unbedingt jeden Tag einen Blogbeitrag schreiben!“

„Wenn du erfolgreich sein willst, musst du alle Social-Media-Kanäle bespielen!“

Schon mal gehört? Mich persönlich nerven diese oftmals unreflektierten Sprüche. Was bei den einen funktioniert, muss noch lange nicht bei mir funktionieren.

Meine Devise lautet: Nutze die Online-Marketing-Instrumente, die deine Zielgruppen erreichen, die dir Spaß machen und die deine zeitlichen Ressourcen zulassen.

Die Wahl hängt u. a. auch von Unternehmensgröße, Budget und Know-How ab.

Schreibe mir, wenn du Fragen hast.

Angela Beyer von www.webseitenliebe.de | Online Marketing Beraterin

Ich unterstütze 

  • KMUs (kleine und mittelständische Unternehmen)
  • Solo-Selbstständige
  • Existenzgründer_innen

bei der Auswahl ihrer Online-Marketing-Instrumente.

Scroll to Top