Was macht eine gute Website aus? Auflistung der Merkmale | Webseitenliebe

Was macht eine gute Website aus?

👉 Du bist dabei, eine Website zu erstellen oder willst eine in Auftrag geben? Du fragst dich: Was macht eigentlich eine gute Website aus, worauf muss ich achten❓

Diese Punkte helfen dir dabei, a) den Wert und die Kosten für eine Website besser einzuschätzen und b) deine eigene Website optimal zu gestalten.

Tortendiagramm: Was macht eine gute Website aus? Weiche und harte Merkmale | Webseitenliebe

Lesezeit: ca. 1 Minute

Du kannst es dir vielleicht denken: 💡 Erfolgreiche Websites sehen nicht nur schick aus, sie haben es auf unterschiedlichen Ebenen in sich. Nicht immer ist auf den ersten Blick zu erkennen, warum eine Website bei den Leuten gut ankommt.

Aus dem Grund bekommst du einen Überblick, was eine gute Website ausmacht. Um das Thema „gute Website“ zu vertiefen, lese dir gern meinen Blogbeitrag Professionelle Website erstellen: 13 Tipps für deinen Start durch.

Das steckt in erfolgreichen Website 📈

Harte Merkmale (sichtbar)

  • (Corporate) Design: Ein Spagat. Farben, Schriften, Bilder, Elemente – sie passen zu dir, deinem Produkt und gefallen deiner Zielgruppe. Nichts wurde dem Zufall überlassen, das Zusammenspiel ist in sich schlüssig. Farben und Schriften werden konsequent und einheitlich wiederverwendet.
  • Responsive Design: Der komplette Webauftritt ist für gängige Bildschirmgrößen optimiert. Mobile Ansichten können und dürfen sich von Desktop-Ansichten unterscheiden.
  • Wiedererkennungswert: Hängt mit dem Design zusammen. Das Logo z. B. sorgt oft für einen hohen Wiedererkennungswert.
  • Kund:innen-Bindung: Durch tolle Blogbeiträge, Newsletter, Einbindung Social-Media-Kanäle.
  • Selbsterklärende Navigation: Das Menü verrät viel über den Inhalt einer Website. Hier wird sofort klar, ob ich richtig bin oder nicht.
  • Auf-den-Punkt-Startseiten-Header: Das erste, was man ohne zu scrollen sieht, ist der Above the Fold-Bereich. Gute Websites machen hier knackig klar, wer sie sind, was sie für wen anbieten und/oder den Kund:innen-Nutzen.
  • Zielgruppengerechte Inhalte: Inhalte zeigen, dass die Zielgruppe klar ist und verstanden wird. Das spiegelt sich in den Texten wider. Es wird „ihre Sprache“ gesprochen, ihre Bedürfnisse sind bekannt und die Inhalte danach ausgerichtet.
  • Über-uns-Seite: Eine gut geschriebene Über-uns-Seite weckt Vertrauen und macht nahbarer.
  • Klare Leistungsbeschreibungen: Kein Rätselraten: das ist, was du bekommst!
  • USP = Unique Selling Point: Herausstellung der Einzigartigkeit und des Mehrwerts eines Produktes.
  • Interne Verlinkungen: Die Website ist übersichtlich und klar strukturiert. Wichtige Seiten sind durch entsprechende Keywords miteinander verlinkt.

Melde dich für meinen Newsletter an

Hole dir die Informationen, die deine Website schöner, interessanter und bekannter machen.

Weiche Merkmale (unsichtbar, fühlbar)

  • Schnelle Ladezeiten: Sowohl mobil als auch am Desktop. Lahme Websites nerven.
  • UX = User Experience: Geschmeidig werden die Website-Besucher:innen zum Ziel geführt. Es gibt keine Unklarheiten oder Irreführungen. Eindeutige Handlungsaufforderungen und logisches Zusammenspiel der Inhalte bilden den Kern einer guten UX.
  • Emotionen: Werden u.a. durch Inhalte erzeugt, die die Probleme und Bedürfnisse deiner Zielkundschaft ansprechen.
  • Vertrauen: Wird durch Kund:innen-Stimmen, Referenzen, Bewertungen und Beweise, dass du die richtige Person für den Job bist, erzeugt. Dafür eignet sich auch eine Referenzen-Seite.
  • Werte: Vermittlung von Werten an passenden Stellen. Kann sehr subtil erfolgen.
  • Persönlichkeit: Aus meiner Sicht ist es eine Mischung aus Werten, Expertise und Humor.
  • SEO = Suchmaschinenoptimierung: Inhalte sind in erster Linie für die jeweilige Bedarfsgruppe erstellt, haben aber auch für Google relevante Faktoren integriert.

Brauchst du eine Website-Beratung?

Moin, ich bin Angela.

WordPress-Websites, die im Internet gefunden werden, sind meine Leidenschaften. Wenn du Klarheit über das Thema brauchst, lass uns sprechen.


Fazit

👉 Eine gute Website hält mehr bereit als ein fancy-schmancy schickimicki Design. All die Punkte, die ich oben angeführt habe, bestimmen den Wert einer Website.

Deswegen lautet mein Rat: Sei bei Angeboten, die dir eine schnelle und billige Website versprechen, skeptisch 🤔. Wenn du deine professionelle Website selber erstellen möchtest, kannst du dich an den Punkten orientieren, damit du deine Kundschaft von dir und deinem Angebot überzeugst.

Ich bin mir sicher, dass ich nicht alle Punkte berücksichtigt habe. Die Story-Telling-Leute werden sagen, dass Geschichten das A und O sind. Texter:innen werden sagen, dass nichts ohne gescheite Hooks (Überschriften) und clevere Texte geht.

📧 Schreibe mir, wenn du entsetzt und enttäuscht bist, weil hier etwas Wesentliches fehlt.


Copyright Beitragsbild: Europeana / Unsplash, Bild harte/weiche Merkmale erstellt mit canva.com

Nach oben scrollen