Website-Analyse

Du bist auf der Suche nach einer Website-Analyse?

Dann bist du hier goldrichtig. Die Performance und Sicherheit deiner Website kannst du selber ganz schnell mit Hilfe von kostenlosen Webseiten-Analyse-Tools testen.

Wenn du wissen möchtest, wie das geht, lies weiter.

Mit ein paar Tests und allgemeinen Abfragen kannst du ganz einfach feststellen …

  • … wie der aktuelle Stand deiner Website ist,
  • … wo du nachbessern solltest, aber auch
  • … was du bereits richtig umgesetzt hast.

Hier bekommst du eine Übersicht darüber, worauf es bei einer erfolgreichen Website ankommt. Außerdem erhältst du Tipps, wie du deine Website aufs nächste Erfolgslevel hebst.

BONUS: Ich gebe dir ein paar Tool-Empfehlungen. Diese Tools nutze ich selber und sie sind kostenlos.

Wozu brauche ich eine Webseiten-Analyse?

Sie gibt dir ein Gefühl dafür, wie es um deine Website steht. Natürlich bekommst du auch Fakten: dazu zählen Zahlen zu Klicks auf deiner Website oder dein Pagespeed-Score.

Sie ist die Grundlage für alle Optimierungen.

Ich nenne diese Art von Analyse gern Befunderhebung. Erst wenn wir eine Diagnose haben, können wir „operieren“ (optimieren).

Es ist wichtig, nicht nur die negativen Aspekte zu sehen. Hab keine Scheu, die Dinge anzupacken. Ist ein Anfang gemacht, kann die Optimierung deiner Website richtig viel Spaß machen. Vor allem, wenn man erste Verbesserungen spürt.

Die Analyse deiner Webpräsenz geht meiner Meinung nach weit über eine technische Website-Analyse hinaus. Sie lässt sich grob in folgende Bereiche unterteilen:

  • Inhalt
  • Struktur & Navigation
  • Design
  • Datenschutz & Sicherheit
  • Technik
  • Zahlen & Statistiken
  • Barrierefreiheit

Du wirst sehen, dass du bei einigen Analyse-Abfragen um die Nutzung von Tools nicht drumherum kommst. Andere Checks beruhen auf dem Prinzip: Klick-dich-durch.

TIPP: Lasse Freunde oder Bekannte durch deine Website klicken und gebe ihnen ein paar Fragen an die Hand, die sie ehrlich beantworten sollen.

Input zu den Fragen bekommst du hier. 

Inhaltliche Aspekte

Finden sich auf deiner Website die Antworten auf folgende Fragen?

  • Löst dein Angebot das Problem deiner potentiellen Kundschaft?
  • Kommunizierst du dein Angebot klar?
  • Wird der Nutzen deiner Leistungen deutlich?
  • Hebst du dich mit deinen Angeboten von deiner Konkurrenz ab?
  • Wirken deine Inhalte empathisch?
  • Überzeugen deine Worte vom Kauf deiner Produkte oder Dienstleistungen?
  • Sind deine Texte SEO-optimiert?
  • Benutzt du die „richtige“ (An)Sprache? Versteht deine Zielkundschaft dich?

Fragen, die du mit „nein“ beantwortest, solltest du rasch angehen. Finde Antworte für dich und bringe sie klar auf deine Website.

Struktur & Navigation

Beantworte folgende Fragen:

  • Finden deine Website-Besucher_innen schnell zum Ziel?
  • Gibt es eine klare interne Verlinkungs-Struktur?
  • Weißt du überhaupt, welches Ziel du mit deiner Website bzw. mit deinen vielen Webseiten (Unterseiten) verfolgst?
  • Gibt es auf deiner Website klare Handlungsaufforderungen (CTA = Call To Action)?
  • Ist deine Website übersichtlich gestaltet?
  • Macht die Struktur deiner Website Sinn?
  • Funktionieren alle Prozesse? (z. B. Double-Opt-In bei Newslettern)
  • Nutzt du Überschriften hierarchisch (H1-H6)?

Auch hier gilt: Fragen, die du mit „nein“ beantwortest, solltest du schnell ins Visier nehmen, um für Klarheit und Ordnung auf deiner Website zu sorgen.

Design

Beantworte folgende Fragen und gehe die Punkte an, die du mit „nein“ beantwortest:

  • Nutzt du eine gut lesbare Schrift?
  • Nutzt du kontrastreiche Schriftfarben und Icons?
  • Hast du hochwertige Fotos und Grafiken eingebunden?
  • Beschränkst du dich auf 3-5 unterschiedliche Farbtöne?
  • Haben Links immer die gleiche Farbe?
  • Arbeitest du mit ausreichend Abständen zwischen den unterschiedlichen Themenabschnitten?
  • Ist deine Website mit Liebe gestaltet?

Wenn du Support bei deiner Website-Analyse gebrauchen kannst, melde dich bei mir.

Kleine Websites analysiere ich ab 390€ (netto). 

Datenschutz & Sicherheit

Das ist ein sehr sensibles Thema. Ich bin keine Datenschutzexpertin! Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, solltest du dir bei diesen Punkten juristische Unterstützung suchen. Die Tipps, die ich hier gebe, beruhen auf dem, was den einschlägigen Foren zu entnehmen ist:

  • Nutzt du Google Fonts, Avatare, Icons (Font Awesome), die extern geladen werden? Wenn ja, solltest du das ändern und die Schriften lokal einbinden.
  • Hast du ein Analyse-Tool wie Google Analytics installiert, das Cookies setzt? Wenn ja, dann solltest du dir die Einwilligung deiner Website-Besucher_innen holen. Du kannst das mit Hilfe eines Cookie-Consent-Plugins machen. Ich empfehle generell den Umstieg auf Matomo.
  • Hast du das Double-Opt-In-Verfahren bei deiner Newsletter-Anmeldung eingerichtet?
  • Ist deine Datenschutzerklärung auf dem neusten Stand?
  • Gibt es eine Webseite namens Impressum?
  • Nutzt du Kontaktformulare? Wenn ja, hast du ein SSL-Zertifikat eingebunden? Hast du eine Checkbox eingerichtet zwecks Einverständnis zur Datenverarbeitung?
  • Hast du ein Sicherheits-Plugin gegen Hacker-Angriffe installiert? Ich empfehle: All In One WP Security.

Technik: Technische Website-Analyse

Jetzt kannst du endlich richtige Tests machen. Darauf hast du mit Sicherheit schon gewartet, oder? Um dich mit Empfehlungen nicht zu überfordern, werde ich dir je Analyse maximal zwei kostenlose Website-Analyse-Tools empfehlen.

Pagespeed-Analyse

SEOs sagen es immer wieder: Die Seitenladegeschwindigkeit deiner Website ist einer von vielen Ranking-Faktoren bei Google. Teste sie und schaue dir die Werte für Desktop und Mobil an.

Je schneller deine Seite lädt, desto besser für dich und deine Besucher_innen. Denn: jede Sekunde zählt! Wenn deine Seite langsam lädt, ist deine potenzielle Kundschaft wieder weg, bevor sie überhaupt wirklich auf deiner Website war.

Mache den Pagespeed-Test mit folgendem Tool: https://pagespeed.web.dev/

Schaubild Pagespeed testen mit Pagespeed Insights | Webseitenliebe
Ergebnis einer meiner Pagespeed-Analysen, Desktop.

Mobile-Friendly-Analyse

Deine Inhalte sollten für gängige mobile Endgeräte optimiert sein, damit sich deine Besucher_innen auf deiner Website wohlfühlen und bleiben.

Mache den Mobile-Friendly-Check mit dem folgenden Tool: https://search.google.com/test/mobile-friendly

Beachte, dass du jede deiner Webseiten einzeln checken musst.

Schaubild Search Console Website auf mobile friendly testen | Webseitenliebe
Ergebnis einer meiner Abfragen zur mobilen Optimierung.

TIPP: Du kannst im Browser Chrome oben rechts auf die drei Punkte klicken, dann gehe zu „weitere Tools“ – „Entwicklertools“.  Ganz oben in der Leiste solltest du nun ein Drop-Down-Menü sehen. Dort siehst du, wie deine Website auf unterschiedlichen Geräten aussieht.

Schaubild Entwicklertools Chrome Website auf mobile friendly testen | Webseitenliebe
Mit dem Chrome-Entwicklertools auf mobile friendly testen.

Broken-Link-Analyse

Mit Sicherheit hast du bereits einige deiner Webseiten miteinander verlinkt (interne Verlinkungen). Vielleicht hast du auch schon andere Websites verlinkt (extern), um deinen Leser_innen einen Mehrwert zu bieten. Damit alles im Fluss bleibt und reibungslos funktioniert, solltest du ab und zu einen Broken-Link-Check machen. 

Es kommt nämlich vor, dass andere Website-Betreiber_innen Inhalte löschen und keine Umleitungen einrichten. Der Link ist dann kaputt und das nervt. 

Mache den Broken-Link-Check: https://www.brokenlinkcheck.com/broken-links.php

Weiterleitungen-Check

Hier spricht man auch von einem Redirect-Check. Wenn du ein SSL-Zertifikat eingebunden hast (httpS), sollten alle deine Webseiten dorthin weitergeleitet werden. Auf diese Weise verhinderst du doppelte Inhalte. 

Vereinfacht gesagt heißt das: http soll immer zu httpS weiterleiten. 

Mache den Redirect-Check: https://www.seobility.net/de/redirectcheck/* (➔Werbung)

Website-Erreichbarkeits-Check

Website down? Teste, ob nur du deine Website nicht siehst oder ob das für alle Länder gilt.

Für einen allgemeinen Check, wie und ob deine Website erreichbar ist, kannst du diese beiden Tools nutzen:

Einige SEO-Tools bieten neben Keywordmonitoring, Backlink-Checks etc. auch Server-Erreichbarkeit-Überwachungen an. Sollte deine Website einmal nicht erreichbar sein, bekommst du eine Mail und kannst sofort reagieren.

Ich nutze eine Erweiterung in Chrome, um über den Status meiner Websites auf dem Laufenden zu sein.

Zahlen & Statistiken

Website-Klicks-Analyse

Du solltest im Bilde sein, wie oft welche deiner Webseiten angeklickt wird. 

In der Search Console kannst du sehen, wie die CTR (Click Through Rate) für bestimmte Keywords oder Seiten ist. CTR ist das Verhältnis zwischen Anzahl der Impressionen und Anzahl der Klicks. 

Der Wert sollte bei ca. 2% plus liegen. Je höher der Wert, desto sicherer kannst du dir sein, dass du mit deinem Meta-Titel und -Beschreibung den richtigen Nerv triffst.

Wenn du gut rankst (auf Seite 1 bei Google), dann bekommst du mit Sicherheit viele Klicks auf deine Website. 

Schaubild Search Console: Impressionen, Klicks, CTR, Position | Webseitenliebe
Beispiel der Leistungen für eine meiner Websites in der Search Console.

TIPP: Schau dir auch an, wie lange deine Besucher_innen auf deinen Seiten bleiben. Wo springen sie dir ab? (Nutze dafür z. B. Matomo.)

Aus all den Zahlen kannst du z. B. ableiten, welche Seiten interessant für deine Besucher_innen sind und welche nicht (um es vereinfacht auszudrücken).

Traffic-Analyse

Weißt du, woher dein Traffic auf deiner Website kommt? Nein? Dann schau mal in dein Analyse-Tool, das du hoffentlich installiert hast.

Gängige Analyse-Tools wie Matomo oder Google Analytics teilen deinen Traffic in folgende Bereich ein:

  • Direktzugriffe (darunter fällt z. B.: jemand gibt deine URL direkt ein)
  • Referral (jemand kommt über eine andere Website zu dir)
  • Suchmaschinen (jemand kommt über Google oder eine andere Suchmaschine auf deine Website)
  • Social (jemand kommt z. B. über Facebook oder Twitter auf deine Website)
  • Paid Search (Traffic, der über bezahlte Anzeigen zu dir auf die Website gelangt)

Für deine Marketing-Strategie ist es natürlich von Vorteil zu wissen, wie erfolgreich deine Kampagnen sind.

Webseiten-Ranking-Check & Monitoring

Wie gut ranken deine Webseiten bei Google? Welche Keywords bringen dir Traffic auf deine Webseiten?

Wenn du keine Ahnung hast, wie es bei dir in dieser Hinsicht steht, schau mal in die Google Search Console.

Es gibt außerdem zahlreiche Tools, mit denen du einen Keyword-Ranking-Check und Keyword-Monitoring machen kannst. 

Backlink-Analyse

Hochwertige Backlinks sind für deine Website und dein Ranking wichtig.

Mache einen Backlink-Check, wenn du wissen möchtest, wer auf deine Website verlinkt: https://www.seobility.net/de/backlinkcheck/* (➔Werbung)

Alternativ kannst du einen Blick in die Search Console werfen. Wenn du Backlinks von minderwertigen Websites bekommst, kannst du Google über die Search Console anweisen, diese Links zu ignorieren.

Sonstige SEO-Checks

Was du an deiner Website sonst noch checken solltest:

Meta-Check

Checke, ob die Meta-Angaben vorhanden sind. Sie sind wichtig für die Such-Ergebnislisten der Suchmaschinen. Diese Angaben entscheiden darüber, ob jemand draufklickt und zu deiner Website kommt oder nicht.

Mache den SERP-Snippet-Check: https://www.seobility.net/de/serp-snippet-generator/* (➔Werbung)

Bilder-Größe-Check

Deine Bilder auf der Website sollten eine „angemessene“ Größe haben. Dein Logo oder Avatar-Profilbild muss nicht 3MB groß sein.

Bedenke: Die Größe deiner Bilder hat einen Einfluss auf die Ladezeit deiner Website. Wir wissen: Die Ladezeit deiner Website wiederum ist ein Ranking-Faktor bei Google.

Wenn du in deine Mediathek schaust und deine Bild-Größen checkst, kannst du auch gleich einen kleinen Bilder-SEO-Check mitmachen:

  • Hast du deinen Bildern einen aussagekräftigen Dateinamen (ohne Sonderzeichen) gegeben?
  • Wie sieht es hier mit den Meta-Angaben aus? Hast du die Felder brav ausgefüllt?

Interne-Verlinkungen-Check

Wenn du SEO machen willst, kommst du um interne Verlinkungen deiner Webseiten nicht drumherum. 

Die meisten All-In-One-SEO-Tools verfolgen deine internen Verlinkungen und weisen dich z. B. auf fehlende Link-Beschreibungen hin.

Wenn du WordPress nutzt, gibt es einige Plugins, mit denen du deine internen Verlinkungen überwachen und optimieren kannst:

  • Internal Link Juicer
  • Internal Links Manager
  • Rank Math

Wie immer kannst du auch hier auf die Search Console zurückgreifen, um deine internen Verlinkungen zu überprüfen.

Keyword-Analyse

Ein ganz wichtiger Punkt ist natürlich die Keyword-Recherche und -Analyse.

Da das Thema sehr umfangreich ist, möchte ich mich an dieser Stelle kurz halten. Eines sei aber gesagt:

  • du solltest gucken, wonach deine potenzielle Kundschaft sucht!
  • ➔ schaue in deine Search Console und überprüfe, für welche Keywords deine Website bereits bei Google rankt.
  • ➔ nutze z. B. den Keywordplanner und finde heraus, welche Keywords du bisher ignorierst, die zu deinem Unternehmen passen.

Unverzichtbare Webseiten-Analyse-Tools (kostenlos)

  • Google Search Console
  • Matomo
  • Seobility
  • Lighthouse (Chrome Erweiterung)

Das sind die Tools, mit denen ich arbeite. Wohlgemerkt: Ich spreche von Website-Analyse-Tools.

SEO-Tools wie Rank Math, Caching-Plugins, Plugins für Bild-Optimierungen oder auch TinyJPG sind eine ganz andere Nummer.

Check auf Barrierefreiheit mit Google Lighthouse

Immer wichtiger wird die barrierefreie Nutzung einer Website. Weiter oben hatte ich schon angedeutet: kontrastreiche und gut lesbare Schriften sind wichtig. Das ist aber noch lange nicht alles. Da auch dieses Thema sehr umfangreich ist, gebe ich dir weiter unten ein paar Links an die Hand, wo du dich umfassend informieren kannst.

Das Google-Lighthouse-Tool bietet neben Checks auf

  • Leistung (Performance)
  • Progressive Web App (= Symbiose aus responsiven Website und App)
  • Best Practice
  • SEO

einen Check auf Barrierefreiheit an (Punkt Bedienungshilfen / accessibility). Ob dieser ausreichend ist, bezweifle ich. Zur groben Orientierung taugt das Tool aber auf jeden Fall.

Schaubild Lighthouse Chrome Erweiterung in Entwicklertools | Webseitenliebe
Lighthouse Chrome Erweiterung für Website-Checks.
Check auf Barrierefreiheit: Links

Angebot: Website-Analyse

Angela Beyer von www.webseitenliebe.de | Online Marketing Beraterin

Moin, ich bin Angela. Webseiten und SEO sind meine Leidenschaft!

  • Wenn dir das alles zu viel ist, oder
  • du keine Zeit hast,
  • du aber wissen willst, wie es um deine Website steht, dann …

… habe ich ein Angebot für dich:

  • Du bekommst von mir eine Analyse deiner Website,
  • ich präsentiere und erkläre dir die Ergebnisse und
  • gebe Tipps zur Verbesserung.

Kleine Website-Projekte** durchleuchte und analysiere ich ab 390€ (netto). 

Wenn du „die Sache mit deiner Website“ endlich angehen willst und Unterstützung brauchst, schreibe mir.

Damit nicht genug. Wenn du aktiven Support bei der Umsetzung empfohlener Maßnahmen brauchst, packe ich mit an.

Brauchst du weiteren Marketing-Input?

Dann trage dich schnell und unkompliziert für meinen Marketing-Newsletter ein. Dort bekommst du in kleinen Häppchen mehr Know-How im Online-Marketing.

* Ich empfehle das Tool, weil ich selber damit erfolgreich arbeite. Dieser Link ist ein sog. Affiliate-Link. Ein Klick kostet dich nichts, ich bekomme bei Vertragsabschluss eine Provision und kann meine Website finanzieren.

** Klein bedeutet in diesem Fall die Analyse von zwei Webseiten, z. B. der Start- und Über-mich-Seite. Zusätzlich mache ich grundsätzliche Analysen zu Struktur und Navigation, Datenschutz & Sicherheit etc. Ein detailliertes Angebot kann ich dir erstellen, wenn wir gesprochen haben.

Scroll to Top