Website optimieren: Mit Tools, Hirn, Strategie und einer Übersicht

Wer SEO sagt, muss auch Website-Optimierung sagen! Hier bekommst du eine feine Übersicht über das, was du an einer Website optimieren kannst und 7 Tipps, mit denen du die Basics einer Optimierung abdeckst.

Ob du etwas verbessern solltest, musst du natürlich erstmal abchecken. Dafür eignet sich eine ↗ Website-Analyse.

Diese Bereiche kann man an einer Website optimieren - eine Übersicht.

Oder: Nutze meinen unverbindlichen ↗ Website-Check für 0€.

Lesezeit: ca. 5 Minuten

Eine Website-Optimierung ist keine abgeschlossene, einmalige Aufgabe. Immer wieder solltest du den Stand deiner Website überprüfen und ggf. nachbessern.

Und noch was: Verlasse dich nicht nur auf Tools und einmalige Tests. Habe Zusammenhänge im Blick, leite To Dos aus deiner Analyse ab und priorisiere diese. Finde heraus, welche Maßnahmen den größten Effekt auf deine Website haben.

Wenn du einen sanften Start ins Thema Website-Optimierungen brauchst, probiere es mit diesen Tipps: ➔ Ernte die ↗ Low-Hanging Fruits deiner Website: 3 Quick-Tipps zum Sofort-Umsetzen

Ablauf Website-Optimierung

✔ ↗ Website analysieren

✔ Ergebnisse interpretieren

✔ Website optimieren

✔ Warten und Veränderungen beobachten

✔ Früchte deines Aufwands ernten (je nach Ziel mehr Anfragen, Traffic, Buchungen, …)

✔ Entwicklung der Werte beobachten anhand Analyse-Tool und Ranking-Monitoring

✔ Ggf. weiter optimieren


Was kann man an einer Website optimieren?

Hier könnte eine gefühlt endlos lange Liste stehen, weil eine Website ein hochkomplexes Konstrukt sein kann. Ich versuche das Ganze auf das Wesentliche runter zu brechen, damit dich das Thema nicht erschlägt.

Das hier sind aus meiner Sicht die wesentlichen Punkte, die du bei deiner Website im Blick haben solltest.

  • Struktur [Aufbau des ganzen Webauftritts muss stimmig sein, Struktur einzelner Beiträge & Seiten]
  • Navigation [Mit wenigen Klicks ans Ziel kommen, sie muss logisch sein]
  • Inhalte [Passt der Inhalt zur Suchanfrage? Ist das Ziel klar? Überschriften vorhanden? …]
  • Design [Spricht es deine Zielgruppe an? Sind Links als solche erkennbar? …]
  • Technik [Funktionieren alle Links und Weiterleitungen? Sind gewünschte Webseiten bei Google indexiert? …]
  • SEO-Basics [Meta-Titel & -Beschreibungen vorhanden? Bilder-SEO & Keywordrecherchen gemacht? Backlinks aufgebaut? …]
  • Mobile Performance [Ansicht aller Webseiten sowie Ladegeschwindigkeiten für mobile Geräte optimiert?]
  • Barrierefreiheit [Schrift gut lesbar? Kontraste vorhanden? …]
  • Datenschutz [SSL-Verschlüsselung eingebaut? Datenschutzerklärung erstellt? …]
  • Sicherheit [Website vor unberechtigten Zugriffen geschützt? …]

Melde dich für meinen Newsletter an:

Hole dir die Informationen, die deine Website schöner, interessanter und bekannter machen.


Website optimieren Strategie

7 Tipps für mehr Anfragen und Sichtbarkeit in den Suchmaschinen

Du kannst hier ein bisschen was an deiner Website verbessern, du kannst in fünf Wochen dort ein bisschen was verändern. Nur wird das langfristig nicht zielführend sein. Hier gibt es einen groben Fahrplan, wie du vorgehen kannst, um deine Website strukturiert zu überarbeiten.

1. Visualisiere deine Webpräsenz, um deine Struktur und Navigation verbessern zu können. Jede Seite sollte einen Fokus haben und die Suchintention deiner Website-Besucher:innen berücksichtigen. Lege 2-3 zueinander passende Keywords fest, für die die jeweilige Seite ranken soll. Lege außerdem das Ziel fest, das du mit deiner Webseite erreichen möchtest. Ich nutze dafür Miro.

Website optimieren: Struktur und Navigation festlegen
[klicken für Vergrößerung] // Screenshot aus Miro

2. Trenne dich von dünnen Inhalten oder baue diese aus. Vermeide doppelte Inhalte. Lege ggf. zwei Beiträge zusammen. Überarbeite systematisch Seite für Seite, verlinke deine Inhalte miteinander. Nutze dafür deine eingebauten Keywords.

Erfahre hier, wie du ↗ einen guten SEO-Text schreibst und wie du eine Seite strukturierst. Beginne mit deiner Startseite. Klicke dich anschließend durch deine gesamte Website und frage dich bei jedem Klick: Macht das Sinn? Verspricht die Folgeseite das, was der Link versprochen hat?

3. Überprüfe, ob deine Seiten bei Google indexiert sind. Wenn sie es nicht sind oder du Seiten überarbeitet hast, stelle einen Antrag zur Indexierung. Das kannst du über die ↗ Google Search Console machen.

Über Google Search Console checken, ob URL auf Google ist.
[klicken für Vergrößerung]
URL ist auf Google. Bei Änderungen oder keiner Indexierung "Indexierung beantragen" klicken.
[klicken für Vergrößerung]

Du kannst in der Google Search Console auch unter „Indexierung > Seiten“ nachschauen, welche Seiten aus welchem Grund nicht indexiert sind. Ein weiteres, kostenloses Tool mit dem du den Status deiner Webseiten überprüfen sowie den Aufbau visualisieren lassen kannst, ist die ↗ Screaming Frog SEO Spider Software.

4. Überprüfe die mobile Performance. Nutze ↗ Google Pagespeed Insights für die Überprüfung deiner Seitenladegeschwindigkeiten und folge den Anweisungen, falls Verbesserungen nötig sind. Schau dir deine Website auf einem Tablet und Handy an und optimiere die Ansichten, falls nötig. Pagebuilder wie Elementor oder Gutenberg verfügen über eine Ansichten-Switch-Funktion.

5. Bauen ausreichend Handlungsaufforderungen (Call To Actions) ein und platziere deine Kontaktmöglichkeiten gut sichtbar im Menü.

6. Lege dir ein (kostenloses) Konto bei ↗ https://www.seobility.net/de/* (➔Werbung) an und mache die Checks, die dort zur Verfügung stehen. Das Tool gibt dir einen guten Überblick über den Stand deiner Website. Du kannst dort Wettbewerber:innen anlegen und deine Rankings überprüfen.

7. Überwache deine Rankings und die technischen Aspekte deiner Website. Die Search Console habe ich dir bereits empfohlen sowie Seobility. Vergiss nicht, in dein Analyse-Tool (Google Analytics, Matomo) zu schauen, um zu verstehen, welche Seiten gut ankommen und welche nicht. Versuche zu durchschauen, worauf bzw. auf welche Seiten deine Website-Besucher:innen besonders abfahren und nutze dieses Potenzial.


Schlussbemerkung

Betrachte diese Anleitung als Einstieg in das Thema Website Optimierungen. Wenn du die von mir aufgeführten Punkte umsetzt und beherzigst, hast du einen großen Schritt zu einem besseren Webauftritt gemacht. Verzweifle nicht an Kleinigkeiten, konzentriere dich auf deine Inhalte, deren Zusammenspiel und die persönliche Note. Nutze Stimmen deiner Kundschaft, um Vertrauen aufzubauen. Nimm dir neben der Erstellung von Inhalten viel Zeit, um deine Inhalte publik zu machen.


Weiterführende Links

13 Tipps für eine Website, mit der du langfristig glücklich bist

WordPress-Suchmaschinenoptimierung – Ein Leitfaden für Beginner


* Das ist ein Affiliate-Link, den ich als Werbung kennzeichne. Wenn du draufklickst und das Produkt erwirbst bzw. dich kostenlos anmeldest, bekomme ich eine kleine Provision.

Copyright Beitragsbild: Erstellt mit canva.com

Nach oben scrollen